UNSER SERVICE FÜR SIE

VON DER PLANUNG BIS ZUM ERSATZTEIL

Mit unserem langjährigen Know-how stehen wir Ihnen in allen Projektphasen beratend zur Seite. Unser reibungsloser und termingerechter Service beginnt bereits bei der schnellen Angebotsabgabe. Bevor wir gemeinsam mit der Planung beginnen, analysieren wir mit Ihnen die Ausgangssituation, sodass das Ergebnis exakt Ihren Wünschen entspricht.
Auf Wunsch organisieren wir auch gerne den Transport und montieren Ihre Container vor Ort. Anschließend stehen Ihnen unser Ersatzteilservice und unser Kundendienst zur Verfügung
Darüber hinaus profitieren Sie von Serviceleistungen wie zum Beispiel unseren Marketing-Aktionen für zertifizierte Container, die speziell auf die Zielgruppe Containerhandel und -vermietung ausgerichtet sind. Damit sind Sie Ihren Wettbewerbern immer einen Schritt voraus.



FAQ

Elektrik

Wie werden die Container elektrisch angeschlossen?

Alle Module sind außen mit einer CEE 400V/32A Eingangskupplung und einer CEE 400V/32A Ausgangskupplung bestückt. Somit kann der Container von außen elektrisch durch einen CEE-Anschluss versorgt werden, bzw. ein weiterer Container angedockt werden. Jedoch ist die Anzahl der koppelbaren Container begrenzt, abhängig von erforderlichen Leistungen durch diverse Einbauten im Container.

Welche elektrische Grundausstattung haben die Container?

Sie sind nach dem elektrischen CEE-Außenanschluss sofort einsetzbar, d.h. mehrere Steckdosen sind verfügbar, Lichtschalter, Beleuchtungskörper, und Elektro-Heizung. Da die Elektroleitungen über einen Kabelbaum im Dach geführt werden, kann im Windfangbereich problemlos die Nachrüstung einer Leuchte erfolgen.

Kann ich auch Gasheizungen statt E-Heizungen bekommen?

Natürlich. Standardmäßig bauen wir den Gas-Außenwandheizer, 2100 Watt, Gr. 400 x 580 x 225 mm ein.

Wie sind Sanitär-Container elektrisch eingerichtet?

Die elektrische Einrichtung in Sanitärcontainern (Heizung, Steckdosen, Boiler) sind natürlich spritzwassergeschützt. In Duschräumen sind die Lampen zusätzlich feuchtraumgeschützt.

Welcher Norm entspricht die Elektroeinrichtung der Module?

Wir können bescheinigen, dass die Anlagen den zurzeit gültigen VDE-Vorschriften, insbesondere VDE0100, Teil 610 sowie den UVV für elektrische Anlagen und Betriebsmittel (BGV A3) entsprechen. Alle eingesetzten elektrischen Bauelemente tragen das CE-Zeichen.

Sind auch andere länderspezifische Elektroinstallationen möglich?

Ja, selbstverständlich können wir auf Wunsch unsere Standardinstallation an spezifische Länderausführungen anpassen.

Gibt es eine Alternative zu den Elektroverbindungskabeln zwischen den Containern?

Bei hochwertiger ausgestatteten Gebäudekomplexen kann man eine Zentralstromversorgung vorsehen. Dabei entfallen die CEE- Ein- und Ausgänge bei den einzelnen Containern. Ein späteres Nachrüsten der CEEs ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Sanitär

Wieweit sind die Container innen eingerichtet?

ProContain Container sind mit entsprechenden Sanitärporzellanartikeln, Ab- und Zuwasserleitungen, Schmutzfängern mit Sieb, Druckminderventil und Abwasserentlüftung ausgestattet. Die ausgeführten Arbeiten bezüglich der Sanitärinstallationen entsprechen den Vorschriften der DIN 1988 „Technische Regeln für Trinkwasser-Installation (TRWI)“. Die Anschlussleitungen wurden ebenfalls gemäß vorgenannter Norm auf ihre Dichtheit geprüft. Der Übergabepunkt Ab- und Zuwasser mit Absperrhahn befindet sich im wandbündigen Kasten an der Außenkante des Containers. Hier sorgen Sie für bauseitigen Anschluss.

Welche alternativen Ausstattungsoptionen werden angeboten?

Abweichend von unseren Standardausführungen können auf Wunsch Ausführungen der Installation hinter einer Vorsatzwand, Wand- und Bodenfliesen, bodengleiche Duschen, hochwertige Armaturen, Edelstahlausführungen für Waschbecken inkl. Zubehör sowie für Wasch- und Urinalrinnen, etc. angeboten werden.

Was muss ich beim Anschluss beachten?

Sie können Ihre Ab- und Zuwasserleitungen ober- oder unterirdisch verlegen. Auf jeden Fall sollten Sie beachten, dass bei einer Standzeit über die Wintermonate Ihre Leitungen gut isoliert sind, damit nichts einfrieren kann. Die Abwasserleitungen haben generell den Außenanschluss DN 100. Sollte lediglich eine Kleinküche oder Waschbecken vorgesehen sein, ist der Anschluss DN 50 ausreichend. Die Außenanschlüsse für Zuwasserleitungen betragen bei Kleinküchen ½ Zoll, bei Sanitärkombinationen ¾ Zoll. Größere Abnahmemengen, z.B. in reinen Duschcontainern werden mit 1 Zoll geplant.

Transport

Wie werden ProContain Container angeliefert?

Die Lieferung unserer mobilen Raumlösungen erfolgt europaweit, hauptsächlich per LKW. Aber auch per Bahn, Schiff oder Flugzeug kann die Anlieferung erfolgen. Dazu beauftragen wir unsere langjährigen Partner. Im internationalen Verkehr bietet sich unsere Logistiklösung „Flatpack“ an. Dabei werden 4 zerlegte Standard Leercontainer zu einem Batch verbunden, was einer Größe eines 20“ Containers entspricht. Auf einem LkW können somit bis zu 8 Flatpacks transportiert werden. Hier werden die Montage sowie der Aufbau zum schlüsselfertigen Container vor Ort erfolgen.

Was unterscheidet den Flatpack zu anderen Container und wie lange dauert der Aufbau?

Der Unterschied zwischen einem aufgebauten Leercontainer und einem zerlegten Container besteht in der Rahmenkonstruktion. Die erstgenannte Variante schließt einen vor Ort zu verschraubenden Stahlrahmen ein. Der aufgebaute Leercontainer weist eine werkseitig verschweißte Stahlrahmenkonstruktion auf. Nach einer Aufbauzeit von 4-5 h wird aus einem Flatpack dank des durchdachten Verpackungskonzepts eine vollständig aufgebaute mobile Raumlösung.

Wie sind die Containerecken bei ProContain ausgeführt?

Die ProContain Container sind mit Bodenrahmenecken in Anlehnung an die ISO- Ecken nach ISO 1161 ausgeführt. Diese Ausführung ist auch als Dachrahmenecke - „Spreaderecke“ möglich, bei ProEco ist dies Standard. Diese sind besonders für den Seetransport zu empfehlen, da die Container mittels einer Topspreadertraverse aufgenommen werden können. Weiterhin ist die bewährte Ausführung mit Kranösen möglich. Hier kann ein vereinfachtes Handling mittels Ketten und Haken erfolgen. Diese Ausführung ist Kennzeichen der Baureihe ProBasic.

Muss ein Ansprechpartner auf der Baustelle sein, wenn die Container angeliefert werden?

Auf jeden Fall, denn die LKW-Fahrer wissen nicht, wo die Container aufgestellt werden sollen. Die Baustelle muss beim Eintreffen vorbereitet sein, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Der Ansprechpartner muss den Empfang der Container bestätigen.

Können wir die ProContain Container auch bei Ihnen im Werk selber abholen?

Selbstverständlich geht das! Sie brauchen uns nur Größe und Ausführung Ihrer Fahrzeuge zu nennen und wir sagen Ihnen, ob die Ladung auf eines Ihrer Fahrzeuge passt. Bitte stimmen Sie den Abholtermin rechzeitig mit unserer Versandabteilung ab, damit es bei der Verladung zu keinen Wartezeiten kommt. Die Beladung mittels unseres Portalkrans ist für uns selbstverständlich und für Sie kostenlos.

Kann Krangestellung und Montage von ProContain angeboten werden?

Krangestellung sowie Montagearbeiten können jederzeit zusätzlich von ProContain angeboten werden. Fester Fahrweg und befestige Stellfläche für den Kran unmittelbar am Entladeort ist Voraussetzung. Unsere erfahrenen Monteure sind flexibel einsetzbar für Neuaufstellungen, Umbauten oder Erweiterungen. Die Fundamente müssen zum vereinbarten Montagetermin fertig gestellt sein. Außerdem ist ein Stromanschluss im Umkreis von 50 m Voraussetzung. Für Baufreiheit und Stellfläche für die Container ist im Vorfeld zu sorgen.

Wärmeschutz / Schallschutz

Wie sind Container isoliert?

Die Isolierung unserer ProContain Standard-Container betragen:

Produktlinie ProEco:
Boden: 100 mm Mineralwolldämmung (U=0,602 W/m²K)
Dach: 60 mm Mineralwolldämmung und 35 mm Polystyrol-Dämmplatten (U=0,459 W/m²K)
Wand: 60 mm PU-Elemente (U=0,380 W/m²K)

Produktlinie ProBasic:
Boden: 100 mm Mineralwolldämmung (U=0,611 W/m²K)
Dach: 60 mm Mineralwolldämmung und 20 mm Polystyrol-Dämmplatten (U=0,506 W/m²K)
Wand: 60 mm Mineralwolldämmung (U=0,681 W/m²K)

Produktlinie ProEnergy:
Boden: 120 mm Mineralwolldämmung (U=0,261 W/m²K)
Dach: 220 mm Mineralwolldämmung (U=0,178 W/m²K)
Wand: 60 mm Mineralwolldämmung (U=0,232 W/m²K)

Welche Vorteile hat das Sandwichpaneel gegenüber anderen Materialien?

Vorteil ist die durchgängige Isolierung - ohne Wärmebrücken durch den durchgängigen Kern der Außenwandelemente. Es ist keine zusätzliche Verbindung oder Verschraubung von Außen- und Innenverkleidung notwendig. Sie erhalten dadurch glatte Wände, die nicht durch Schrauben, Nieten oder Nägel unterbrochen sind. Die schmalen Wandelemente eignen sich besonders für einfache und schnelle Ein-Mann-Montagen.

Sind auch andere Isolierungen möglich?

Natürlich können die Isolierwerte in Boden, Dach und Wänden vorrangig durch die Erhöhung der Dämmung sowie zusätzlich durch den Einsatz hochwertigerer Dämmstoffe verbessert werden.

Erfüllen die ProContain Container die EnEV 2014?

Unsere ProEnergy-Container sind nach neuester Energieeinsparverordnung „EnEV 2014“ ausgeführt werden. Die Energieeinsparverordnung „EnEV 2014“ ist ein Teil des deutschen Baurechts und gilt für alle Wohn- und Nichtwohngebäude. Die bautechnischen Anforderungen hinsichtlich effizienten Energieverbrauchs gelten nicht für temporäre Gebäude mit Standzeiten von bis zu 2 Jahren. Für kleine Gebäude bis zu 50 m² Nutzfläche und Standzeiten von bis zu 5 Jahren sind bestimmte U-Werte nach EnEV einzuhalten. Für alle anderen Gebäude muss ein Energieausweis erstellt werden. Dafür sind objektbezogen detaillierte bauphysikalische Berechnungen erforderlich. Weiterhin ist für solche Gebäude das Erneuerbare Energien Wärme Gesetz (EEWärmeG) einzuhalten.

Wie ist die Schallisolierung?

Die Container der Baureihe ProBasic erreichen in der Standardbauart ein Schalldämmmaß der Außenwand von R'wres=40 dB. Durch Erhöhung der Dämmungsdicke sowie durch den Einsatz spezieller Schallschutzplatten konnte der Nachweis für den Schalldämmwert gesamt von R'wres=42,5 dB mit unseren Containern erbracht werden.

Zubehör / Ausstattung

Welches Zubehör bieten Sie an?

Gern bieten wir Ihnen auf Wunsch Einrichtungsgegenstände, wie z.B. Schreibtische, Drehstühle, Betten, Tische, Spinde, Papierkörbe, Magnetleisten sowie Sanitäterinventar etc. an. Aber auch Sonderausstattung wie z.B. Klimageräte, besondere Bodenbeläge, Bildschirmarbeitsplatzleuchten, Küchen, Kabelkanal, Vordächer, Treppen- und Podestanlagen etc. ist im ProContain Lieferprogramm enthalten.

Welche Möglichkeiten bietet ProContain zum Heizen und Kühlen innerhalb der Container?

ProContain bietet von Kompaktklimageräten über Wandklimageräte bis hin zu Wand Split Klimageräten an. Die bevorzugte Standardvariante stellt nach wie vor der Heizkörper ergänzt durch ein separates Kompaktklimagerät dar. Das von uns eingeführte Wandklimagerät stellt eine elegantere Alternative zu den Kompakt-Klimageräten dar, denn von außen sind lediglich 2 Rosetten sichtbar statt der großen Außeneinheit. Des Weiteren hat es auch eine Heizfunktion und der Geräuschpegel ist wesentlich niedriger als bei einem vergleichbaren Kompakt-Gerät. Ein Nachteil zu Splitklimaanlagen ist nach wie vor, dass man die Temperatur nicht einheitlich im Raum regeln kann.

In welchen Farben sind die ProContain Conainer erhältlich?

Grundsätzlich orientieren wir uns an der RAL-Farbpalette. Dabei werden die Farben in verschiedene Preiskategorien unterteilt. Gern übersenden wir Ihnen die entsprechende Preistabelle auf Wunsch. Darüber hinaus bieten wir Ihnen auch andere Farbsysteme wie z.B. NCS-Farben etc. an.

Konstruktion

Welche Schneelasten halten die Container von ProContain aus?

Im Standardcontainer ProBasic gilt eine Dachbelastung von 100 kg/m² (1.000 N/m²) gemäß vorliegender Statik. Weitere Nachweise der Dachlast liegen für 150 kg/m² (ProEco) sowie für 250 kg/m² (skandinavische Ausführung) vor.

Was ist die zulässige Belastung des Bodens?

Die Bodenbelastung beträgt 250 kg/m² (2.500 N/m²) - ohne Einzelfall-Last in allen Geschossen. Auf Wunsch sind auch erhöhte Bodenlasten, falls erforderlich mit einem gesonderten statischen Nachweis, realisierbar.

Wie ist das Brandverhalten der eingesetzten Materialien?

Alle bei ProContain eingesetzten Materialien und Baustoffe sind entsprechend DIN 4102-1 bzw. EN13501-1 klassifiziert. Hier einige Beispiele:

- Mineralwolle: A1 (nicht brennbar)
- Polystyroldämmplatten: B1 (schwer entflammbar)
- kunststoffbeschichtete Holzwerkstoffplatte: B2 (normal entflammbar)
- PVC-Bodenbelag: B1 (schwer entflammbar)

Darüber hinaus sind übliche Trockenbaukonstruktionen nach entsprechender Herstellerzulassung möglich. Hierzu erreichen wir bei den Baureihen ProBasic/ProEnergy die Brandschutzziele F30 bis F90.

In welchen Abmaßen sind die ProContain Container verfügbar?

Bei der ProEco-Baureihe sind die Längen 1,518 m / 3,000 m / 6,058 m, eine Breite von 2,438 / 3,000 m, eine Außenhöhe von 2,800 m und eine lichte Raumhöhe von 2,500 m verfügbar. Die ProBasic Typen stehen in einer Länge von 3,000 -12,192 m, einer Breite von 2,500 m / 3,000 m, einer Außenhöhe von 2,800 m und einer lichten Raumhöhe von 2,500 m zur Verfügung. Die Baureihe ProEnergy dagegen bietet eine Länge von 6,058-14,646 m, eine Breite von 2,500 / 3,000 m, eine Außenhöhe von 3,000-3,250 m und eine lichten Raumhöhe von 2,500-2,750 m an. Statische Unterlagen können im Auftragsfall zur Verfügung gestellt bzw. erstellt werden. Dabei ist hervorzuheben, dass unsere Stahlkonstruktion im Standardfall bis zu 6,00 m freitragend ist.

Dokumente / Genehmigungen

Muss ich für die ProContain Container bzw. Containeranlage einen Bauantrag stellen?

Dies ist von der entsprechenden Landesbauordnung und den örtlichen Baubehörden abhängig und sollte auch dort erfragt werden.

Woher bekomme ich die entsprechenden Unterlagen für das Bauamt?

Die bekommen Sie natürlich von uns. ProContain liefert folgende Unterlagen für das Bauamt:

1. Baubeschreibung
2. Bauzeichnungen
3. Berechnungen
4. Technische Nachweise